Montag, 15 Juli 2019 12:29

Gruppeneinteilung beschert neue Kontrahenten

Der Ostschweizer Fussballverband hat die Gruppeneinteilung für die am 24./25. August beginnende Meisterschaft vorgenommen.

Die 3. Liga/Gruppen 4 wurde mächtig durcheinandergewirbelt. Das Münchwiler Fanionteam trifft im Verlauf der neuen Saison gleich auf sieben neue Mannschaften. Namentlich sind das der 2. Liga-Absteiger FC Herisau und die drei Aufsteiger aus der 4. Liga: FC Dussnang, FC Glarus und FC Ebnat-Kappel. Aus der 3. Liga/Gruppe 1 bzw. 3 stossen neu der FC Netstal, FC Gossau 2 und der finanzstarke FC Flawil hinzu.
Der FC Neckertal-Degersheim, FC Uznach und die beiden Derbygegner FC Tobel-Affeltrangen und SC Aadorf komplettieren als «Alte Bekannte» ein schwierig einzuschätzendes Tableau.

FC Dussnang (Aufsteiger 4. Liga)
FC Ebnat-Kappel (Aufsteiger 4. Liga)
FC Flawil (neu von 3. Liga Gruppe 3)
FC Glarus (Aufsteiger 4. Liga)
FC Gossau 2 (neu von 3. Liga Gruppe 3)
FC Herisau (Absteiger 2. Liga)
FC Münchwilen
FC Neckertal-Degersheim
FC Netstal (neu von 3. Liga Gruppe 1)
FC Tobel-Affeltrangen
FC Uznach
SC Aadorf

Gelesen 333 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen