Sonntag, 01 Juli 2018 13:46

FCM Gençlerbirliği schafft den Durchmarsch

Der vor Jahresfrist neu formierte FC Münchwilen Gençlerbirliği realisierte unter der Leitung von Salih Özdemir den direkten Aufstieg in die 4. Liga und wird das zweite Jahr nach der Teamgründung in der 4. Liga, Gruppe 7, in Angriff nehmen.

Spannung bis zum Schluss
Das Aufstiegsrennen in der 5. Liga, Gruppe 9, blieb bis zum letzten Spieltag spannend. In der Poleposition befand sich der FC Littenheid, der den drittplatzierten FC Pfyn 2 empfing und mit einem Vollerfolg als Gruppensieger feststehen würde. Der FCM Gençlerbirliği erledigte seine Hausaufgaben am Vorabend, besiegte den FC Weinfelden-Bürglen äusserst knapp mit 5:4 und übernahm vorübergehend die Tabellenführung. Nun war man auf die Schützenhilfe des FC Pfyn 2 angewiesen, der zu diesem Zeitpunkt keine Chancen mehr auf den Aufstieg hatte. Und tatsächlich: Die Gäste aus Pfyn trotzten dem FC Littenheid ein Remis ab und verhalfen dem Team um Trainer Salih Özdemir zum Gruppensieg, der anschliessend gebührend gefeiert wurde.

Auch die Senioren überzeugen
Neben der 1. Mannschaft, dem FCM Gençlerbirliği und den B-Juniorinnen durften sich auch unsere Senioren als Gruppensieger feiern lassen. Nachdem man hervorragend in die Rückrunde gestartet war, machten es unsere Ü30-Kicker nochmals spannend, als ihnen auf der Zielgeraden die Luft auszugehen schien. Die Hürlimann-Elf liess sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich mit 18 Punkten aus acht Partien den Gruppensieg.

Der FC Münchwilen gratuliert den Mannschaften und deren Staff zu diesen tollen Ergebnissen und wünscht für die kommende Spielzeit 2018/2019 viel Erfolg.



Im Interview blickt Trainer Özdemir auf die vergangenen Spielzeit zurück: Wie würdest du Eure Saison in eigenen Worten zusammenfassen?
Zunächst möchte ich mich beim Vorstand des FC Münchwilen, unserem Mannschaftsrat und dem Vorstand des FCM Gençlerbirliği für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Ich durfte die unter Trainer Ercan Gökçe angefangene Arbeit übernehmen und weiterführen. Dank der Leistung aller erreichten wir das Ziel «Meister» zu werden.
Für uns war es ein äusserst erfolgreiches Jahr. Aus sportlicher Sicht sowieso, denn wir sind gleich im ersten Jahr als Gruppensieger in die 4. Liga aufgestiegen. Auf und neben dem Platz haben wir die Integrationsplattform, die durch den FC Münchwilen zur Verfügung gestellte wurde, hervorragend und vorbildlich genutzt. Der Vorstand, die Spieler und die Trainer sind als Einheit aufgetreten und haben sehr gute Leistungen abgerufen. Ein starker Zusammenhalt und die Tatsache, dass wir uns als Team gut auf ein Ziel fokussieren können, zeichnet uns aus.

Was war ausschlaggebend für Euren Erfolg?
Aus meiner Sicht war ausschlaggebend, dass wir das Team taktisch, technisch sowie mental fördern und auf die Aufgaben vorbereiten konnten. Es gab immer ein klares Ziel und die Aufgabenzuteilung funktionierte einwandfrei. Zudem ist es so, dass keine Starallüren geduldet werden und stets der Teamgedanke im Mittelpunkt steht. Als ausgebildeter Mentaltrainer habe ich viel im mentalen Bereich gearbeitet und die Spieler immer wieder auf ihre physische sowie mentale Wettkampfvorbereitung aufmerksam gemacht.

Du gibst das Traineramt ab, Ali Caglar übernimmt, wie sieht deine fussballerische Zukunft aus?
Ich habe mich dazu entschieden, während den nächsten 1 bis 2 Jahren eine fussballerische Auszeit zu nehmen, um mich vollumfänglich auf meine Familie und meine Selbstständigkeit als Mentaltrainer konzentrieren zu können. Interessierte finden uns als Unternehmen unter www.sportlerakademie.com.

Wo siehst du den FCMGB in 5 Jahren?
Ich denke, dass wir uns als 4. Liga-Aufsteiger im Mittelfeld der Tabelle positionieren werden und in den nächsten 2 bis 3 Jahren zu den Top 4 der Gruppe gehören werden.

Gelesen 416 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen