Hauptsponsor

Ausrüster

    Montag, 25 Februar 2019 14:37

    Rücktritt des «verrücktesten Präsident ever»

    Der FC Münchwilen führte die 70. Hauptversammlung durch. Im Zentrum stand der «Machtwechsel» von Hans-Jörg Schmid zu Guido Keller. Dem zurücktretenden Vorstandsmitglied Remo Löffel und Hans-Jörg Schmid wurden die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

    Sieben Jahre war Hans-Jörg Schmid Präsident in zwei Tranchen. Einmal stand er dem Verein drei-, das zweite Mal vier Jahre vor. Dem Zurücktretenden wurde eine Ehren-Urkunde mit dem Titel «Der verrückteste Präsident ever» verliehen.  Schmid konnte ebenso mit harter Leine führen, wie auch mit losgelassenen Zügeln. In das vergangene Jahr fielen zwei seiner sportlichsten Highlights als Präsident. Die erste Mannschaft stieg in die 3. Liga auf, das zweite Team von der 5. Liga in die vierte. Zudem beendete das Damenteam die Vorrunde der laufenden Saison ungeschlagen auf dem ersten Rang.

    Das Vereinsvermögen verzehnfacht
    Hans-Jörg Schmid ist es mit zu verdanken, dass der FC Münchwilen finanziell wieder auf gesunden Beinen steht. Zusammen mit dem ebenfalls zurücktretenden Gürmey Droyültshang, der es dank seines riesigen Engagements im Marketing-Bereich schaffte, das Vereinsvermögen zu verzehnfachen. Ehrenpräsident Bert Kern verlas die Laudatio für den zurücktretenden Präsidenten, damit dieser als Ehrenmitglied aufgenommen werden konnte. Es war Kern anzumerken, dass er Schmid wie kein zweiter kannte und dass sich der Weg der Beiden immer wieder kreuzten. «Schmid blieb immer ein Münchwiler, jetzt ist er auch wieder dahin zurückgekehrt.»

    Verbindung nach Gran Canaria
    Die zweite Ehrenmitgliedschaft, verliehen an den erst 27-jährigen Remo Löffel, gestaltete sich einiges komplizierter. Die jüngeren Vorstandsmitglieder stellten trotz etlicher Schwierigkeiten eine Face-Time-Verbindung ins Trainingslager des FC Tuggen nach Cran Canaria her. Löffel ist seit kurzem Assistent des Trainers Adi Allenspach. Gross die Freude im Saal, als die Verbindung klappte, gross die Freude aber auch beim neuen Ehrenmitglied. An der Versammlung herrschte allerdings nicht nur Friede, Freude und Eierkuchen. Gürmey Droyültshang machte die Vereinsmitglieder in eindrücklicher Art und Weise darauf aufmerksam, dass das bestehende Vereinsvermögen bald wieder aufgebraucht sei, wenn sich für die Anlässe keine Helfer fänden. «Und es ist enorm wichtig, dass wir auch regelmässig bei unseren Sponsoren einkaufen, ansonsten versiegt diese Geldquelle rasch wieder», warnte er glaubhaft. Giulio Tobler der Trainer der ersten Mannschaft, lobte und kritisierte: «Während unsere Frauen eine Strategie haben, erlebe ich immer mehr, dass es sich bei den Männern um echte Eigenbrötler handelt.»

    Für den neuen Vorstand vorgegleist
    Nach dem Rücktritt des Präsidenten, von Remo Löffel und Gürmey Droyültshang besteht der Vorstand aus Marc Herzog (Juniorenobmann neu), Urs Wegmann (Vizepräsident), Manuel Salis, Sabrina Marro, Sandra Baric und Lukas Fink sowie dem Präsidenten Guido Keller. Gemäss dem abtretenden Präsidenten Hans-Jörg Schmid wurde die nächste Zukunft des Vereins so aufgegleist, dass der Vorstand sofort agieren kann. «Allerdings muss er sich bald einmal mit einer Statutenänderung befassen. Die aktuelle ist nicht mehr zeitgemäss.» (Urs Nobel)

    Gelesen 1662 mal

    © 2020 FC Münchwilen

    Suchen