Mittwoch, 26 Mai 2021 18:52

COVID-19-Update

Die aktuellen Massnahmen rund um das Coronavirus haben Auswirkungen auf den Trainings- und Spielbetrieb beim FC Münchwilen.

26. Mai 2021: Langersehnte Lockerungen
Aufgrund des heutigen Bundesratsentscheid dürfen unsere Aktiven per 31. Mai 2021 wieder mit Körperkontakt trainieren und spielen - endlich! Es gilt zu beachten, dass die Begrenzung der Anzahl aktiver Teilnehmer/innen bei 50 Personen liegt. Den Lockerungen zum Trotz ist das Schutzkonzept weiterhin strikt einzuhalten.

14. April 2021: Neue Lockerungen ohne Einfluss
Der Bundesrat hat neue Lockerungen der Corona-Massnahmen mit Wirkung ab Montag 19. April 2021 verkündet. Leider haben diese Lockerungen keine positiven Auswirkungen auf den Breitenfussball. Während Junioren und Juniorinnen mit Jahrgang 2001 und jünger weiterhin als komplette Teams und mit Körperkontakt trainieren und spielen können, dürfen Spieler und Spielerinnen mit Jahrgang 2000 und älter nur in Gruppen von maximal 15 Personen und ohne Körperkontakt trainieren. Es ist weiterhin Geduld gefragt.

26. März 2021: Meisterschaft der Aktiven wird nicht komplett fertig gespielt
Aufgrund der aktuellen behördlichen Verordnungen kann der Ostschweizer Fussballverband das Ziel, die Meisterschaft bei den Herren und Frauen komplett fertig zu spielen, nicht mehr aufrecht halten. Der Verbandsvorstand des OFV hat an seiner Sitzung vom 25.03.2021 die möglichen Varianten bei einer Fortführung des Spielbetriebes besprochen und einstimmig beschlossen: Die Vorrunde wird, wenn immer möglich, in allen Kategorien bis spätestens am 4. Juli 2021 zu Ende gespielt. Sofern in einer Liga (jede Liga wird für sich betrachtet) nach Abschluss der Vorrundenspiele noch genügend Spieltermine bis am 4. Juli 2021 vorhanden sind, wird in diesen Ligen jede Gruppe zur Hälfte aufgeteilt in eine Auf- und Abstiegsgruppe. In diesen Gruppen wird nochmals eine einfache Runde gespielt. Detailliertere Informationen werden im Laufe der nächsten Woche veröffentlicht.

19. März 2021: Weitere Lockerungen wegen Anstieg der Fallzahlen verschoben
Der Bundesrat hat entschieden, dass für weitere Öffnungen das Risiko eines unkontrollierten Anstiegs der Fallzahlen derzeit zu gross ist, nachdem die Zahl der Infektionen seit Ende Februar wieder zunimmt.

24. Februar 2021: Erste Lockerungen per 1. März
Der Bundesrat hat per 1. März 2021 langersehnte Lockerungsmassnahmen präsentiert. Demnach dürfen Junioren und Juniorinnen mit Jahrgang 2001 und jünger (also alle Nachwuchsmannschaften) wieder ohne Einschränkungen trainieren und spielen - allerdings ohne Publikum. Spieler und Spielerinnen mit Jahrgang 2000 und älter können die Aussensportanlagen in Gruppen von maximal 15 Personen für Trainingseinheiten ohne Körperkontakt, was die Einhaltung des Mindestabstands von 1.5 Metern oder permanente Maskentragpflicht bedeutet, nutzen. Wettkämpfe sind für diese Kategorien noch verboten.
Sofern sich die Situation weiterhin positiv entwickelt, hat der Bundesrat per 22. März 2021 weitere Lockerungen in Aussicht gestellt.

5. Januar 2021: Trainingsstart für G- bis C-Junioren und Juniorinnen
Auch zu Beginn des neuen Jahres gilt: Ins Hallentraining dürfen nur Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr, was den G- bis C-Junioren und Juniorinnen entspricht. Die aktuellen Massnahmen gelten vorerst bis am 22. Januar 2021. Im Moment sieht es aber danach aus, als dass die Massnahmen bis Ende Februar verlängert werden.

22. Dezember 2020: Schliessung von Sport- und Freizeitanlagen
Der Bundesrat hat beschlossen, dass alle Sport- und Freizeitanlagen geschlossen werden. Für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist der Trainingsbetrieb ohne Einschränkung der Gruppengrösse weiterhin möglich.

12. Dezember 2020: Sport- und Freizeitanlagen ab 19.00 Uhr geschlossen
Der Bundesrat hat die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie noch einmal verschärft und beschlossen, dass alle Sport- und Freizeitanlagen von 19.00 Uhr abends bis 06.00 Uhr morgens geschlossen bleiben müssen. Eine Schliessung wurde auch für Sonntage und landesweite Feiertage verfügt. Hallentrainings sind für die G- bis C-Junioren und Juniorinnen des FC Münchwilen dementsprechend nur noch bis spätestens 19.00 Uhr möglich.

16. November 2020: G- bis C-Junioren und Juniorinnen trainieren wieder
Ausgenommen von den verschärften Einschränkungen sind gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen bis zum 16. Lebensjahr. Deshalb hat sich der FC Münchwilen entschieden, den Trainingsbetrieb der G- bis und mit C-Junioren und Juniorinnen unter strenger Einhaltung des Schutzkonzeptes wieder aufzunehmen.

29. Oktober 2020: Saisonunterbruch
Der Ostschweizer Fussballverband hat, gestützt auf den Entscheid des Zentralvorstandes des SFV, den sofortigen Unterbruch des Meisterschaftsbetriebs entschieden. Partien, die bisher nicht ausgetragen werden konnten oder die nun aufgrund der aktuellen Lage bis Ende Jahr ausfallen, sollen mit zusätzlichen Terminen während der Frühjahrsrunde nachgeholt werden.

28. Oktober 2020: Verschärfte Massnahmen
Am 28. Oktober 2020 hat der Bundesrat weitere Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen. Ziel ist es, die Kontakte unter den Menschen stark zu reduzieren. Entsprechend ist auch der Breitensport und der FC Münchwilen von den Einschränkungen betroffen. Der FC Münchwilen setzt die verschärften Massnahmen, unter anderem kein Kontaktsport wie Fussball, umgehend um und hat den Trainingsbetrieb vorerst eingestellt.

Gelesen 1065 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen