Sonntag, 09 April 2017 14:10

B-Junioren: Trainingslager 2017

Unsere B-Junioren berichteten täglich aus ihrem Trainingslager im italienischen Cattolica.

Mittwoch, 5. April
Nach einer gefühlten Ewigkeit, war es heute Morgen endlich soweit. Abreisetag! Bereits um 04:30 Uhr in der Früh wurden wir von unserem Chauffeur und seinem Car erwartet. Die lange Fahrt wurde zur erwarteten Geduldsprobe. Umso grösser war die Freude, als wir am frühen Nachmittag unser Ziel erreichten. Die Junioren und der Staff steuerten auf dem direkten Weg in den Speisesaal. Anschliessend blieb uns kaum Zeit die Zimmer zu beziehen, denn bereits um 16:30 Uhr stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Obwohl vor allem der Staff gerne auf Rasen trainiert hätte, fand die Einheit auf einem Kunstrasen statt. Bei perfekten äusserlichen Bedingungen liess es sich hervorragend trainieren, was besonders auf den tollen Einsatz der Junioren zurückzuführen war. Während dieser Übungseinheit legten wir, das Trainerteam, ein besonderes Augenmerk auf die Angriffsauslösung und das Passspiel. Nach dem gemeinsamen Abendessen statteten wir dem benachbarten Supermarkt einen Besuch ab und machten anschliessend einen kurzen Abstecher an den Strand. Zurück im Hotel besprachen wir die wichtigsten Lagerregeln. Zum Abschluss analysierten wir anhand von Drohnenaufnahmen eines unserer Testspiele. Die angeregte Diskussion während und nach der Besprechung war das gewünschte Resultat. Nachdem auch die letzten Junioren den Weg in ihre Betten gefunden haben, schliesse wir den ersten Bericht ab und sind gespannt, was uns morgen erwarten wird. (Trainerteam)

Donnerstag, 6. April
Um 07:30 Uhr waren alle Junioren erwacht und machten sich frisch für das Frühstück. Beim Frühstück im Speisesaal gab es eine bombastische Auswahl. Nach dem Frühstück packten wir unser Trainingsmaterial und gingen los. Eine halbe Stunde später standen wir auf dem Platz und trainierten während etwa zwei Stunden. Wie gestern ist es sehr schönes Wetter. Nach dem Mittagessen folgte eine kleine Erholungspause. Wir durften uns sozusagen „austoben“. Unser Trainer hat uns nach dieser Pause zusammengerufen und wir haben die Aufstellung für das bevorstehende Testspiel besprochen. Das Spiel gegen eine Juniorenauswahl aus Misano war ein guter Test. Leider gingen wir als Verlierer vom Platz. Die restliche Zeit bis zum Abendessen durften wir in die Stadt oder auch an den Strand. Einige von uns nutzten diese Gelegenheit für eine kurze Abkühlung im Meer. Zum Nachtessen gab es wieder Pasta. Anschliessend besuchten wir eine Gelateria und gönnten uns ein Dessert. Dank uns generierte die Gelateria einen ganzen Monatsumsatz. Auf dem Rückweg plünderte Manuel einen Souvenirshop und „Flirttalent“ Anilhan kassierte den Korb seines Lebens. Es gab viel zu lachen, ehe wir zu Bett gingen. Es war ein sehr amüsanter aber auch anstrengender Tag. (Anilhan/Gianluca)

Freitag, 7. April
Der Tag begann mit einem mühsamen Aufstehen, durch das Klopfen von Philipp. Um 08:00 Uhr frühstückte die ganze Mannschaft. Nach dem Essen machten wir uns bereit und gingen trainieren. Es war sehr anstrengend, da wir alle sehr müde und unsere Beine sehr schwer waren. Im Training machten wir ein wenig Ballhalten und anschliessend ein kleines Turnier. Es gab vier Teams, welche alle jeweils zwei Mal gegeneinander spielten. Nach dem Training gingen wir wieder ins Hotel und assen anschliessend im Restaurant.Am Nachmittag gingen wir Go-Kart fahren und hatten sehr viel Spass dabei. Jeder hatte genügend Fahrzeit. Massimo dominierte seine Konkurrenz und gewann das Rennen. Als wir fertig waren, gingen wir zurück ins Hotel und hatten danach zwei Stunden Freizeit. In dieser Zeit konnte jeder machen was er wollte. Die einen blieben im Zimmer, die Anderen gingen in den Supermarkt und die Letzten gingen in die Stadt. Am Abend assen wir wieder Pasta und genossen das Zusammensein. Nach dem Essen gingen wir in die Gelateria. Das Siegerteam vom morgendlichen Turnier bekam das Glace gar spendiert. Nach der Rückkehr ins Hotel musste das Verliererteam des Turniers den Rest der Mannschaft während zwei Minuten unterhalten. Das gelang ihnen nicht so gut. Dafür überzeugte Manuel mit seinem Kartentrick. Wir freuen uns bereits auf morgen. Leider ist das Trainingslager bald fertig. (Yan/Henry/David)

Samstag, 8. April
Erneut sind wir um 08:00 Uhr zum Frühstück gegangen. Wie jeden Tag gingen wir um 09:00 Uhr ins Training. Das Training fand wieder in Misano statt. Wir drehten zuerst zwei Runden um den Platz. Die erste Runde ohne, die zweite Runde mit Ball. Danach haben wir noch was für die die Kraft gemacht, ehe das eigentliche Training begann. Nach dem Mittag trafen wir uns um 14:00 Uhr in der Lobby und gingen am Strand trainieren. Der Stand ist sehr gut. Das Wasser ist aber noch kalt, doch das Wetter ist angenehm warm und sonnig. Wir haben ein Beachsoccerturnier am Strand absolviert. Der Gewinner bekam am Ende ein Eis und der Verlierer muss wieder etwas präsentieren. Zuerst sind wir aber noch joggen gegangen. Das Abendprogramm steht noch offen, aber ein paar Ideen haben wir schon. Einige von uns haben schöne Mädchen kennengelernt. Vielleicht treffen wir sie wieder. ;-) Heute Abend gehen wir nochmals in die Eisdiele und schauen den Match Dortmund gegen Bayern. Morgen geht’s ab auf die Heimreise. Gerne würden wir ein bisschen länger bleiben, obwohl wir die schweren Beine schon alle spüren. Wir werden morgen früh aufstehen, da wir um 08:00 nach Milano abfahren um den Match Milan gegen Palermo anschauen werden. (Nadim/Andrin/Aldin)

Sonntag, 9. April
Das ist der letzte Bericht des Trainingslagers. Heute mussten wir ein bisschen früher aufstehen als sonst. Heute mussten wir um 7:00 in der Lobby sein, um gemeinsam frühstücken zu können. Nach dem ständig gleichen Morgenessen haben wir uns in die Zimmer verpfiffen, die letzten Sachen gepackt und nach unten in die Lobby gebracht. Wir sind in den Bus eingestiegen und fuhren Richtung Milano, wo wir das Spiel AC Milan gegen Palermo schauen wollten. Nach etwa 3-4 Stunden Fahrt haben wir die Stadt erreicht und uns in einer Pizzeria niedergelassen, wo wir lecker gegessen haben. Nach dem Essen marschierten wir in Richtung Stadion San Siro. Nach 90 tollen Minuten endete die Partie mit 4:0 für die AC Milan. Besonders der Freistosstreffer von Suso wird uns in Erinnerung bleiben. Jetzt sitzen wir hier im Bus und fahren nach Hause. Wir werden um ca. 22:00 Uhr zurück in Münchwilen sein. (Dogukan)

Gelesen 345 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen