Montag, 02 Mai 2022 15:16

«Buddy» und «Wämsi» zu Ehrenmitgliedern ernannt

 

Für FC Münchwilen Präsident Manuel Niedermann, der im August 2021 Guido Keller ablöste, war die diesjährige Generalversammlung die erste Gelegenheit, sich direkt an die Mitglieder zu wenden. Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaften an «Buddy» Löffel und «Wämsi» Bosshart.

84 stimmberechtige Mitglieder hatten sich in der Aula des Schulhauses Kastanienhof in St. Margarethen eingefunden, darunter als prominenteste Teilnehmerin Münchwilens Gemeindepräsidentin Nadja Stricker. Sie ist seit Mädchen-Jahren beim FCM dabei und immer noch begeisterte Aktivfussballerin. Präsident Niedermann blickte in seiner Begrüssungsansprache und nachdem er seine Freunde über den Grossaufmarsch kundgetan hatte, kurz auf die Zeit seit seiner Amtseinsetzung zurück.

Online-Umfrage und Strategietag

Aus dem präsidialen Bericht war zu erfahren, dass der neue Vorstand über den Winter einige Themen angepackt hat. Die Hauptinteressen und -bedürfnisse aus dem Kreis der Mitglieder sind mittels einer Online-Umfrage eruiert und an einem Strategietag diskutiert worden. Nun hat man erste neue Gleise gelegt, um den FCM in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Niedermann ging dann kurz auf die sportliche Situation der Mannschaften ein. Rühren 1. Mannschaft hat sich in der Vorrunde eine gute Ausgangslage für den Ligaerhalt geschaffen. Freude bereite wiederum das Frauenteam, welches sich berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstieg in die 3. Liga machen kann. Ebenfalls mittedrin im Aufstiegsrennen steht die 2. Herrenmannschaft. Sieben Siege und zwei Unentschieden stehen zu Buche. Mit ähnlich guten Leistungen und etwas Wettkampfglück in der Rückrunde ist die Promotion in die 4. Liga ein realistisches Ziel. Präsident Manuel Niedermann beendete seine Ausführungen mit den besten Wünschen an alle Teams und der Vorfreude auf viele schöne gemeinsame Stunden auf der Waldegg. Der Jahresbericht des Präsidenten sowie die schriftlich abgegebenen Jahreszusammenfassungen der Junioren- und Seniorenabteilung erfuhren diskussionslose Zustimmung.

Tiefe Jahresbeiträge

Nachdem die Kassierin in der Jahresrechnung 2021 einen kleinen Gewinn ausgewiesen und sie zwei Fragen über das Gesamtvermögen des Vereins befriedigend beantwortet hatte, genehmigten die Versammelten die Jahresrechnung. Ebenso stimmten sie zu, die Mitgliederbeiträge auf den bisherigen Stand zu belassen. Vize Präsident Jan Bosshard machte danach aber schon einmal vorsorglich darauf aufmerksam, dass man in Zukunft kaum um eine Erhöhung herumkommen werde. Dies vor allem unter dem Aspekt, dass die Jahresbeiträge beim FC Münchwilen im Vergleich zu anderen Vereinen in der Region in jeder Kategorie am niedrigsten beziehungsweise zweitniedrigsten sind.

Zwei neue Vorstandsmitglieder

Neu in den Vorstand aufgenommen worden sind Sandra Joller anstelle von Jan Bosshard, der während drei Jahren eine berufliche Herausforderung in den USA annehmen wird, sowie Giuseppe Fera, als Seniorenobmann. Die bisherigen Vorstandsmitglieder und der Präsident sind einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden. Traktandiert waren sodann kleinere Änderungen und Ergänzungen der Statuten und Reglemente. Neu sind nun auch Passivmitglieder an der Generalversammlung stimmberechtigt. Schliesslich folgte die Ehrung von zwei Legenden des Münchwiler Fussballclubs. Die Laudatio für «Buddy» Löffel hielt der Präsident, wonach es sich die Münchwiler Gemeindepräsidentin Nadja Stricker nicht nehmen liess, die Fussballgeschichte ihres ehemaligen Trainers «Wämsi» Bosshart Revue passieren zu lassen. Mit langanhaltendem Applaus wurden die beiden Urgesteine zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Gelesen 741 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen