Montag, 13 Mai 2019 17:00

Damen: Weiterhin auf der Erfolgsspur

Unsere Frauen fuhren in Schwanden den 14. Sieg im 15. Meisterschaftsspiel ein. Der Sieg war verdient, obwohl der Start in die Partie gründlich misslang.

Die Anfangsphase gehörte eher dem Heimteam. Schnell wurde klar, dass sich der Gegner mit einigen Spielerinnen aus der 2. Liga verstärkt hat. Zudem machte die harte Gangart den Münchwilerinnen zu schaffen. Einen kapitalen Fehlpass im Aufbauspiel nutzen die Glarnerinnen in der 8. Minute eiskalt aus. Vom Ballgewinn bis zum Tor dauerte es nur wenige Sekunden. Stark gespielt vom FC Schwanden-Linth. Kurze Zeit später konnte Grippi eine weitere gute Gelegenheit bereinigen. So langsam erwachte aber auch der FCM. Nach einer Flanke von rechts stand am zweiten Pfosten Sanchez völlig alleine. Aus wenigen Metern knallte diese den Ball aber am Tor vorbei. Nach einer halben Stunde kombinierten sich die Gäste auf der linken Seite durch und brachten den Ball zur Mitte. Am ersten Pfosten kam Egli angerauscht und buxierte den Ball mit dem Schienbein ins Netz, Ausgleich. Nur wenige Augenblicke später hatte Captain Baric einen Energieanfall über die rechte Angriffsseite. Ihr Abschluss von der Strafraumkante konnte die Torhüterin gerade noch aus der Ecke fischen. Doch die kurz zuvor eingewechselte Reichmuth spekulierte genau richtig und drückte den Abpraller über die Linie. Nun war der Tabellenführer dominant und liess dem Gegner kaum Luft zum Atmen. In der 39. Minute trat Marti einen Freistoss aus gut 30 Metern. Das Geschoss prallte aber von der Lattenoberkante ins Toraus. Zwei Minuten später war es die eifrige Egli die zum Abschluss kam. Aus 15 Metern avisierte Sie die linke untere Ecke an, traf aber nur den Pfosten. Danach war Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte. Die Thurgauerinnen machten Dampf und suchten das dritte Tor. Trotz guter Chancen liess dieses auf sich warten. In der 65. Minute setzte sich Reichmuth stark durch und verwandelte abgeklärt im 1 gegen 1 Duell mit der Torhüterin. Keine zwei Zeigerumdrehungen später bewies Sanchez ihr feines Füsschen. Endlich blieb sie vor dem gegnerischen Tor cool und vollendete zum 1:4. Dass die Gastgeberinnen noch nicht aufgegeben haben, demonstrierten sie in der 69. Minute. Auch sie hatten nun etwas Pech zu beklagen, diesmal half die Latte den Münchwilerinnen. Danach kam die Zeit der vielen Wechsel auf beiden Seiten. Der Spielfluss litt etwas darunter, was natürlich eher den Damen in Blau-Weiss in die Karten spielte. Die beste Defensive der Liga hielt hinten den Kasten sauber und den Ball in den eigenen Reihen. Zufrieden trat das Team von Guntersweiler/Gonzalez die Heimreise an. Wobei man sich den obligatorische Stopp im McDonald‘s natürlich nicht nehmen liess.

Drei der vier letzten Spiele bestreiten unsere Frauen zuhause. Als erstes ist am Sonntag der FC Flawil zu Gast. Aufgepasst auf die St. Gallerinnen, welche mit einem Sieg den 4. Platz übernehmen könnten. Zum Rückrundenauftakt siegten die Flawilerinnen beim zweitplatzierten FC Wil 1900 glatt mit 6:1. Kick-Off am Sonntag ist um 13.30 Uhr auf dem Sportplatz Waldegg. Wir freuen uns auf grosse Unterstützung. Hopp Münchwilen! (Fabian Guntersweiler)



FC Schwanden-Linth 2 – FC Münchwilen  1:4 (1:2)
10.05.2019, 20.15 Uhr, Wyden, Schwanden

Tore FCM: 30. Egli (1:1), 33. Reichmuth (1:2), 65. Reichmuth (1:3), 67. Sanchez (1:4)

Für den FCM spielten:
Grippi; Caruso, Marro, Bürkler; Baric, Marti, Stricker, Thoma; Häberling; Egli, Sanchez / Oegmen, Reichmuth, Lovas, Speck, Widmer

Abwesenheiten:
Hutter (abwesend), Pfändler, Keller, Rivero (alle verletzt), Thomas (Aufbautraining), Perri (nicht spielberechtigt), Köther (Pause)

Gelesen 370 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen