Mittwoch, 01 Mai 2019 17:05

Damen: 6 Punkte innert 55 Stunden

Innerhalb von nicht ganz 55 Stunden fahren unsere Damen zwei Siege ein. Zuhause besiegen die Münchwilerinnen den SC Berg-Münsterlingen mit 2:0, ehe man zwei Tage später den Tabellenvierten aus Winkeln mit 12:0 demontiert.

Es waren zwei ganz unterschiedliche Spiele. Zuhause gegen den punktelosen Tabellenletzten taten sich die Frauen des FC Münchwilen lange sehr schwer. Der Gegner kämpfte beherzt um jeden Ball und bot dem passiven Heimteam lange die Stirn. In der 1. Halbzeit kamen die Gäste sogar zu zwei guten Torchancen, die zum Glück nicht genutzt wurden. Trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit blieben die Ladehemmungen beim Tabellenführer bestehen. Nun schnürte man die Gegnerinnen in ihre eigene Platzhälfte ein und liess den Ball besser laufen. Durch die Tore von Stricker und Häberling blieben die drei Punkte verdientermassen beim FC Münchwilen. Mit der Darbietung durfte man aber überhaupt nicht zufrieden sein.

Am Dienstagabend reiste das Team von Trainerduo Guntersweiler/Gonzalez ins Gründenmoos um das Nachtragsspiel gegen den FC Winkeln zu absolvieren. Vor über einem Jahr gelang es den St. Gallerinnen als letztes Team gegen die Münchwiler Frauen in einem Meisterschaftsspiel zu gewinnen. Gut eingestellt und hellwach starteten unsere Ladies in die Partie. Es war noch keine halbe Stunde gespielt, doch der Ball zappelte schon fünf Mal im Netz des Heimteams. Zwei Mal Reichmuth, zwei Mal Spielmacherin Häberling und einmal Wirbelwind Egli waren für den Blitzstart verantwortlich. Die Blau-Weissen hatten nun Blut geleckt und drehten so richtig auf. Allen voran die jüngste auf dem Platz. Reichmuth benötigte für ihren lupenreinen Hattrick keine 6 Minuten. Die omnipräsente Häberling erhöhte vor der Pause mit ihrem dritten Tor auf 9:0. Es gelang dem Tabellenführer praktisch alles. In der Defensive gewann man die Zweikämpfe fast ausnahmslos. Das Mittelfeld antizipierte fast jeden Ball richtig und fütterte mit tollen Bällen die überragende Offensiv-Abteilung. Es war Teamwork vom feinsten und nahe an der Perfektion.
In der zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt. Ausser Abwehrchefin Marro und der beschäftigungslosen FCM-Hüterin Grippi bekamen alle FCM-Akteurinnen eine Pause. Egli eröffnete das Score in der 69. Spielminute und war in der 90. Minute mit einem Traumtor für das Schlussresultat von 12:0 besorgt. Dazwischen traf die eingewechselte Thoma und reihte sich als vierte Spielerin unter die Torschützinnen. Es war ein starker Auftritt des FCM und die richtige Reaktion auf den eher schwachen Match vom Sonntag.

Weiter geht es für unsere Girls am Freitag, 10. Mai. Dann muss man den langen Weg nach Schwanden antreten. Anpfiff ist um 20.15 Uhr auf dem Sportplatz Wyden. Wir freuen uns über jede Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel. (Fabian Guntersweiler)



FC Münchwilen – SC Berg-Münsterlingen 2  2:0 (0:0)
28.04.2019, 13.30 Uhr, Sportplatz Waldegg, Münchwilen

Tore: 53. Stricker 1:0, 84. Häberling 2:0

Für den FCM spielten:
Grippi; Caruso, Baric, Bürkler; Thoma, Marti, Stricker, Sanchez; Reichmuth; Egli, Speck / Hutter, Häberling, Lovas

Abwesenheiten:
Marro, Oegmen (beide abwesend), Pfändler, Keller, Rivero (alle verletzt), Thomas (Ferien), Widmer (krank), Köther (Pause)



FC Winkeln SG – FC Münchwilen  0:12 (0:9)
30.04.2019, 20.15 Uhr, Sportplatz Gründenmoos, St. Gallen

Tore: 2. Reichmuth 0:1, 7. Häberling 0:2, 9. Reichmuth 0:3, 14. Häberling 0:4, 28. Egli, 0:5, 30. Reichmuth 0:6, 32. Reichmuth 0:7, 35. Reichmuth 0:8, 42. Häberling 0:9, 69. Egli 0:10, 86. Thoma 0:11, 90. Egli 0:12

Für den FCM spielten:
Grippi; Lovas, Marro, Baric; Sanchez, Marti, Stricker, Hutter; Häberling; Egli, Reichmuth / Oegmen, Speck, Bürkler, Thoma, Caruso

Abwesenheiten:
Pfändler, Keller, Rivero (alle verletzt), Thomas (Ferien), Widmer (krank), Köther (Pause)

Gelesen 338 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen