Hauptsponsor

Ausrüster

    Montag, 08 April 2019 10:02

    Damen: Nicht zu stoppen

    Die Damen des FC Münchwilen sind weiterhin nicht aufzuhalten und eilen von Erfolg zu Erfolg. Der diskussionslosen 4:0-Sieg gegen den DFC Uzwil 3 war der 11. Sieg im 12. Spiel. Die 16-jährige Reichmuth machte mit einem Doppelpack auf sich aufmerksam.

    Die Münchwilerinnen durften am Sonntag das erste Mal die neuen Garderoben benützen. Das neue Schmuckstück wurde mit Freude und lauter Musik eingeweiht. Auch das Wetter passte optimal und die Tribüne war gut gefüllt.

    Unsere Farben kamen gut aus der Garderobe. Sie waren präsent und übernahmen selbstbewusst das Spieldiktat. In der 5. Minute setzte sich Häberling auf der rechten Seite gut durch und passte flach vors Tor. Am zweiten Pfosten kam Reichmuth angerauscht und spedierte den Ball zum 1:0 über die Linie. Man wusste um die Konterstärke der St. Gallerinnen. Trotzdem schafften es die Gäste immer wieder diese Stärken auszuspielen. So kamen Sie in der ersten Halbzeit zu zwei ganz guten Abschlusssituationen. Die beiden Schüsse waren dann zu wenig präzise. Die tonangebende Mannschaft blieb aber der FC Münchwilen. Mit schönen Pässen hinter die Abwehr des Gegners wurde es immer wieder brandgefährlich. Die überragende Torhüterin des DFCU brachte die FCM-Offensive schier zur Verzweiflung. Nach einer Viertelstunde schickte Grippi, mit einem weiten Ball, Häberling auf die Reise. Im Eins gegen Eins blieb die Schlussfrau der Uzwilerinnnen zunächst Siegerin. Häberling reagierte aber blitzschnell und schob den Nachschuss über die Linie. FCM-Stürmerin Egli enteilte der gegnerischen Abwehr mal und mal. Eine der Chancen nutzte sie in Minute 34 zum 3:0 für das Heimteam.
    Auch nach dem Pausentee ging es mit dem munteren Auf und Ab weiter. Weiterhin machte die DFCU-Hüterin einige FCM-Chancen zunichte. Speck, Egli, Reichmuth und Häberling scheiterten je einmal freistehend. Auf der anderen Seite kamen auch die gelb-blauen Spielerinnen zu aussichtsreichen Chancen. FCM-Abwehrchefin Marro konnte aber bei zwei heiklen Situationen mit tollen Grätschen bereinigen. In der 72. Minute zappelte der Ball dann doch noch im Netz. Reichmuth kam im Mittelfeld an den Ball und wurde nicht angegriffen. Gute Abspielmöglichkeiten waren keine vorhanden. So lief sie mit dem Ball einfach mal in Richtung Tor. Ohne ernsthaft attackiert zu werden stand die 16-jährige plötzlich alleine vor dem Gehäuse der Gäste und vollendete unhaltbar zum 4:0 Schlussresultat.

    Am Sonntag geht es mit dem dritten Spiel innert zwölf Tagen weiter. Das Team vom Trainderduo Guntersweiler/Gonzalez gastiert beim FC Winkeln SG, dem Viertplatzierten. Am 22. April 2018, also vor fast einem Jahr, verloren unsere Frauen das letzte Mal ein Meisterschaftsspiel. Gegner damals? FC Winkeln im Gründenmoos… Anpfiff ist um 12.00 Uhr auf dem Sportplatz Gründenmoos in St. Gallen. Wir hoffen auf grosse Unterstützung. (Fabian Guntersweiler)



    FC Münchwilen – DFC Uzwil 3   4:0 (3:0)
    07.04.2019, 13.30 Uhr, Waldegg, Münchwilen

    Tore: 5. Reichmuth (1:0), 16. Häberling (2:0), 34. Egli (3:0), 72. Reichmuth (4:0)

    Für den FCM spielten:
    Grippi; Bürkler, Marro, Baric; Thoma, Marti, Caruso, Hutter; Häberling; Egli, Reichmuth / Oegmen, Speck, Lovas

    Abwesenheiten:
    Pfändler, Keller (beide verletzt), Stricker, Sanchez, Thomas (alle Ferien), Widmer (Familie), Rivero (nicht im Aufgebot), Köther (Pause)

    Gelesen 1355 mal

    © 2020 FC Münchwilen

    Suchen