Montag, 16 Dezember 2019 01:34

Club 200 nach 19 Jahren mit neuer Führung

Im Restaurant Pöstli in Münchwilen, der langjährigen Stammkneipe des FC Münchwilen, stand vor 19 Jahren ein geselliges Zusammensein am Ursprung der Sponsorenvereinigung Club 200.

Es war am 6. September im Millenniumsjahr. Kurz vor der Speerstunde servierte Pöstli Wirtin Monika Gamma den wenigen noch verbliebenen Gästen eine letzte Runde und setze sich dann selber zu den Stammtischhöcklern.

Unterstützung für den FC Münchwilen
Willi Renz, ein Urgestein und der wohl grösste Fan des Münchwiler Fussballvereins, kam zu dieser fortgeschrittenen Stunde auf das Thema «Unterstützung für den FC Münchwilen» zu sprechen. Mit ihm am Tisch sassen ausser der Wirtin Monika Gamma noch Vreni Bosshard, Matthias Rutz und Angelo De Martin. Vreni Bosshard erwähnte die Sponsorenvereinigungen benachbarter Clubs und meinte, leer daherreden nütze wenig, man müsse aktiv werden. Ihre Worte stiessen auf fruchtbaren Boden. Spontan entschloss sich die muntere Gruppe für den FC Münchwilen eine Sponsorenvereinigung ins Leben zu rufen. Alle Anwesenden legten als Startkapital je 200 Franken auf den Wirtshaustisch und Willi Renz, Angelo De Martin und Vreni Bosshard erklärten sich bereit, den Vorstand zu bilden. In den nächsten Tagen liess dann die Initiantengruppe ihre Beziehungen spielen. Schnell konnten sie einige Gleichgesinnte mit ins Boot holen, die wiederum in ihrem Bekanntenkreis weitere Mitglieder anwarben.

Die Hauptversammlung als Höhepunkt
19 Jahre lang stand das Trio Vreni Bosshard (Sekretariat), Willi Renz (Finanzen) und Angelo De Martin (Präsidium) an der Spitze des Club 200. Dieser unterstützt die Münchwiler Fussballerfamilie – allen voran die Juniorinnen und Junioren bei dringend notwendigen Materialanschaffungen und bei der Durchführung von Trainingswochenenden und Trainingslagern. Mindestens so wichtig wie der wirtschaftliche Teil waren von Beginn an allerdings auch gesellschaftliche Interessen, die moralische Unterstützung des Vereins und das Networking innerhalb der Mitglieder. Als Höhepunkt des Jahres genossen die Mitglieder mit ihren Partnerinnen und Partnern jeweils an der Hauptversammlung ein feines Menü. An diesen Abenden legte ihnen das Führungstrio aber jeweils auch Rechenschaft über seine Entscheidungen und den Kassenstand ab.

Vorstellung des Nachfolgegremiums
An der Versammlung vor einem Jahr hatte der Club 200 Vorstand seine Rücktrittsabsichten offen gelegt. Es sei jetzt an der Zeit den Club 200 in andere Hände zu legen und die Verantwortung zu übergeben. Und so präsentierte Präsident Angelo De Martin kürzlich im Restaurant Frohsinn in Anetswil an der Jahresversammlung 2019 die Nachfolger. Es sind dies Hansjörg Schmid, ehemaliger FCM-Präsident, und die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder Urs Eberhard und Peter Mesmer. Die über 40 mit ihren Partnerinnen und Partnern anwesenden Mitglieder hatten gegen das neue Führungsgremium keine Einwände. In stiller Wahl übergaben sie dem Trio die Verantwortung über das Vermögen und die zukünftigen Aktivitäten.

Würdigung und Dank
Hansjörg Schmid liess es sich dann im Anschluss an eine kurze Antrittsrede nicht nehmen, Vreni Bosshard, Angelo De Martin und Willi Renz für ihr grosses Engagement und ihre ebenso grossen Verdienste für den Club 200 zu würdigen und ihnen den herzlichsten Dank abzustatten. Ein Gutschein für ein gemeinsames Essen und ein grosser Applaus waren ihr mehr als verdienter Lohn. Den Mitgliedern versprach Schmid, dass unter der neuen Führung fast alles beim Alten bleiben werde: «Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern, dass immer sehr gut funktioniert hat», befand er. Sein Dank galt aber auch Dorli Büchi, die wiederum den Apéro und den Dessert gesponsert hatte. Was die beliebte und grosszügige Wirtin mit ihrem Restaurant betreffe, käme der neue Vorstand aus gegebenen Umständen aber nicht um eine Änderung herum. Denn leider geniesse man heute das letzte Mal Gastrecht im Frohsinn in Anetswil, befand der neue Club 200 Vorsitzende mit Bedauern. (Peter Mesmer)

Gelesen 364 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen