Mittwoch, 10 Juni 2020 08:41

10-jähriges Jubiläum als Schiedsrichter

Sascha Schweizer steht seit 10 Jahren als Schiedsrichter im Einsatz und ist damit mitverantwortlich, dass alle Mannschaften des FC Münchwilen am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen können.

Herzliche Gratulation zu deinem 10-jährigen Jubiläum als Schiedsrichter! Im Zusammenhang mit den aktuellen Umständen drängt sich eine Frage besonders auf: Wie geht es dir?
Mir geht es den Umständen entsprechend gut, danke.

Wie beeinflusste der «Lockdown» deinen Alltag?
Der Lockdown beeinflusste hauptsächlich mein Privatleben, weil man nirgends hingehen konnte. Dafür nahm ich mir viel Zeit für meine Tochter und meinen «Göttibueb». Auf beruflicher Ebene waren es Kleinigkeiten, die anders waren als sonst. Insgesamt konnte ich meiner Arbeit gut nachgehen.

Wie sehr vermisst du den Fussball?
Sehr! Normalerweise leite ich ab Mitte März bis Mitte Juni jedes Wochenende ein Spiel. Der ganze Spielbetrieb fiel und fällt wegen der Coronakrise ins Wasser. Auch im TV konnte man keinen Fussball mehr schauen - mit Ausnahme der «alten Klassiker».

Ist dir eigentlich bewusst, dass du heuer dein 10-jähriges Jubiläum als Schiedsrichter feierst?
Ich hatte es im Hinterkopf, je näher ich dem «Jubiläumsjahr» gekommen bin. Aber als ich im Jahr 2010 mit der Schiedsrichterausbildung begann, hätte ich doch nie gedacht, dass ich nach einer solch langen Zeit immer noch Fussballspiele leiten würde.

Wie ist es seinerzeit dazu gekommen, dass du Schiedsrichter wurdest?
Der FCM hatte anfangs Herbst 2009 alle Spieler von den C-Junioren bis zur 1. Mannschaft in die Waldegg berufen. Vertreter des OFV und der Schweizer Super League-Schiedsrichter Nikolaj Hänni informierten vor Ort sehr eindrücklich über das Schiedsrichterwesen. Weil der FC Münchwilen zu dieser Zeit auf neue Schiedsrichter angewiesen war, habe ich mich als damaliger Spieler bei den B-Junioren gemeldet.

Was war dein (bisheriger) Höhepunkt in deiner Schiedsrichterkarriere?
Schwierig zu sagen... Ich kann kein einzelnes Spiel nennen. Aber es ist für mich immer wieder eine grosse Freude, wenn ich anfangs Jahr das Škoda Hallenturnier, oder wie im letzten Sommer den Refida Women’s Cup, leiten darf.

Welche Spiele pfeifst du während des Meisterschaftsbetriebs?
Auf Juniorenstufe leite ich Spiele der B-Junioren (1. Stärkeklasse) und bei den Aktiven pfeife ich Partien der Damen (3. Liga).

Welche Ziele verfolgst du als Schiedsrichter?
Ich nehme Schritt für Schritt. Mein Ziel ist die Qualifikation zum 3. Liga-Schiedsrichter bei den Herren, damit ich die Ausbildung zum Schiedsrichter-Assistenten machen kann.

Zurzeit stehen sieben Schiedsrichter für den FC Münchwilen im Einsatz. Das ist eine sehr komfortable Situation - oder trügt der Schein?
Es ist schön, wenn der FCM sieben Schiedsrichter in seinen Reihen hat. Als ich mit der Schiedsrichterei anfing, waren es nur gerade deren drei. Deshalb weiss ich, dass man immer auf der Hut sein muss, denn man weiss ja nie, ob nicht doch mal einer abspringt.

Das Schlusswort gehört dir...
Ich wünsche allen Mitgliedern und Mitgliederinnen des FC Münchwilen beste Gesundheit und hoffentlich bis bald. Hopp Münchwilen!

Vielen Dank für das kurze Gespräch. Der FC Münchwilen bedankt sich für Deinen grossartigen Einsatz und wünscht Dir für die nächsten 10 Jahre weiterhin viel Freude und Erfolg!

Gelesen 149 mal

© 2020 FC Münchwilen

Suchen